Bericht vom Bundesfinale und den Deutschen Einzelmeisterschaften 2018

Am vergangenen Wochenende starteten insgesamt 250 Rope Skipper beim Bundesfinale und den Deutschen Einzelmeisterschaften.
Der TV Roringen konnte aufgrund der im Januar hervorragenden Landesmeisterschaften jeweils zwei Skipper stellen.
Der Wettkampf begann traditionell mit den Speed-Disziplinen 30 sec Jogging, 30 sec Double Under und 3min Jogging.  Die ersten Disziplinen gaben Ruhe und Zuversicht auf die eigene Leistung. Jara Hohendorf und Antonia Weidner konnten Ihre Schnelligkeit aus dem Training abrufen und dementsprechend für die Gesamtwertung sich schon entsprechend Punkte sammeln. In der Kür der Meisterschaften, den Freestyles, überzeugten die Beiden mit Power, Kreativität und Koordination. Leider war die Aufregung auf Bundesebene zu hoch, so dass ein paar kleine Fehler den Traum zu den ersten 15 Springern  zu gehören zerplatze, ABER ….. am Ende des Tages waren es dann Platz 18 und 20 für unsere Jüngsten. Ein toller Wettkampf, ein toller Erfolg. Jara hat mit ihrer erreichten Punktzahl  82 Springerinnen hinter sich gelassen!
Am zweiten Tag standen dann die Deutschen Einzelmeisterschaften auf dem Programm. Mit 103 Startern und Starterinnen lag ein langer Tag vor uns. Svenja Reinhardt und Denzel Frigge durften den TV Roringen vertreten. Svenja sprang in 30 sec. 160 mal über das Stahlseil, und zeigte somit ihre persönliche Bestleistung auf nationaler Ebene. Denzel hingegen begeisterte die Kampfrichter und Zuschauer durch turnerische Elemente im Freestyle und belegte dadurch Platz 3 in der Gesamtwertung. Bei der starken weiblichen Konkurrenz überzeugte Svenja im Triple Under Cup und konnte sich hier Platz 4 sichern.
Die nächste Wettkampfetappe für die Rope Skipper des TV Roringen ist nun im Juni der German Show Contest und der World Jump Cup in Orlando/Florida. Die Wettkampfsaison 2017/2018 bleibt spannend.

Menü