Jahreshauptversammlung des TV Roringen vom 18.1.2019

„Finanzen im Mittelpunkt“

Wie in den Vorjahren hatte der 1. Vorsitzender Dirk Wolff die Mitglieder des TVR bereits ab 19 Uhr zum gemeinsamen Abendbrot geladen um dann pünktlich eine Stunde später die 45 interessierten TVR´ler zur Hauptversammlung zu begrüßen.

Für langjährige Mitgliedschaft im Verein wurden Monika Herbst (25), Marina Behrens, Monika Sottmann, Matthias Sottmann, Rolf Aue und Dirk Wolff (je 40 Jahre ) und Karl Grube (50 Jahre) geehrt. (Bild unten: Ehrungen).

Völlig überrascht war Ingo Reinhardt, der als „Vereinsheld“ geehrt wurde. Seit 14 Jahren  begleitet Ingo die wettkämpfende Rope-Skipping Gruppe auf eigene Kosten, ist Organisator, „Mädchen für alles“ und dokumentiert die Erfolge der Sportler in Bild und Ton (Bild unten: Vereinsheld).

Der Verein zählte zum Jahreswechsel 415 Mitglieder, die Neumitglieder finden sich überwiegend in der Turnabteilung Rope Skipping und in der Volleyballsparte. In den letzten 4 Jahren wuchs die Mitgliederzahl um durchschnittlich 15 Sportler (= 3,8 % jährlich).

Die RopeSkipping Gruppe um Astrid Reinhard ist national und international vertreten und kehrt regelmäßig mit besten Platzierungen –wie zuletzt aus Bratislava (Slovakei) und Orlando (USA) zurück nach Roringen – jeweils nachzulesen im Göttinger Tageblatt. Die hohen Kosten für internationale Wettkämpfe werden mit Spendengeldern und Beiträgen der Eltern finanziert.

Als Erfolg für Verein und Roringen wurde die Wanderveranstaltung „Wandern mit andern“ bewertet. Dirk Wolff dankte ausdrücklich den vielen Helfern des TVR, der Roringer Vereine und des TSV Herberhausen sowie den städtischen Einrichtungen für die großartige Unterstützung.
Neben dem Rope Skipping vertreten die Wettkampfmannschaften des Fuß- und Volleyballs unseren Vereinsnamen in ihren Staffeln. Erfreulich: Die Anzahl der Strafen wegen grober Regelverstöße ist fast Null. Fairness first – weiter so!
Die festen Übungsstunden der w/m Gymnastikgruppen der Senioren und Junioren sind Dank der engagierten Übungsleiter weiterhin gut besucht. Gut angenommen sind die neu angebotenen Yoga Kurse, einzig der Zumbakurs hat noch Platz für weitere Teilnehmer.

Erfreuliches gibt es auch bei der Nutzung des Turnerheims: die Tischtennissparte nutzt die Sportstätte mittwochs (Junioren) und donnerstags (Senioren), die Freizeitfußballer sind ebenfalls mittwochs anzutreffen. Insgesamt wurde das Heim 14 Mal für private Feiern angemietet und stand den TVR´lern fünfmal für Treffen zur Verfügung.
Aus dem Altbestand des Dorfgemeinschaftshauses konnten 65 Stühle für die Nutzung im Turnerheim übernommen werden.

Am dritten Advent-Samstag trafen sich 47 TVR´ler zur ganztägigen Seniorenausfahrt, die in Gegend um Goslar führte.

Mit Spannung wurde der TOP „Antrag des Vorstandes zur Beitragserhöhung“ erwartet.  Dirk Wolff leitete ein, indem er auf die  Anstrengungen zu Kostensenkung in 2018 hinwies. (z.B. Rückgabe des kleinen Rasenplatzes an GöSF, „Sportblick“, Neuverhandeln der Hausversicherung, Einnahmen aus „Wandern mit andern“, u.v.m.).  Dennoch würden die Finanzmittel für den laufenden Sportbetrieb und Sportstätte „Turnerheim“ (auch: „Betriebsrücklage“) angesichts gestiegener Verbandskosten, Neubeschaffung von Sportgeräten und –bekleidung und gestiegener Übungsleiterentgelte immer stärker beansprucht. So bedeute die Sicherung des östlichen Ballfangzaunes , die erforderliche Erweiterung des Versammlungsraumes (Stuhllager) oder auch die Reparatur des Aufsitzrasenmähers bereits die Inanspruchnahme der Hausrücklage.

Darum bat Dirk für den Vorstand um Zustimmung zur neuen Beitragsstaffel:

alt, 2010-2018 (monatilich)
Jugendliche(r)   3,80 €
Erwachsene(r)  5,80 €
Ehepaar             7,80 €
Familie               9,00 €
neu, ab 2019 (monatlich)
  4,00 €            
  7,00 €
  9,00 €
10,00 €

Von den anwesenden Mitgliedern gab es keinen grundsätzlichen Einwand gegen eine Beitragserhöhung, allein die unterschiedliche Lastenverteilung auf die Beitragsgruppen wurde von wenigen Mitgliedern als unpassend kritisiert. Dirk Wolff kündigte eine Überarbeitung zur JHV 2020 an und bat um Abstimmung des Antrages, der mit 38:4:3 angenommen wurde.

Dirk Wolff schloss die Mitgliederversammlung um 22.15 Uhr

Eberhard Wünn

Wie wäre es mit

FUSSBALL?

Seit 1928 organisierter Sport in Roringen

VEREIN

Gesund bleiben mit

GESUNDHEITSSPORT

Menü