Bericht von den Einzel-Landesmeisterschaften in Lüneburg am 2. November 2019

Für die Rope Skipper des TV Roringen stand am vergangenen Samstag ein anstrengender Wettkampftag auf dem Programm.
Nach neuen Wettkampfregeln und mit erhöhten Qualipunkten für die Bundeswettkämpfe stellen sich Antonia Weidner, Enja Kubitschke, Jan Weidner und Svenja Reinhardt der starken Konkurrenz aus ganz Niedersachsen. Anfang September hatten  sie sich bereits bei den Bezirksmeisterschaften für die nächste Landesmeisterschaften  qualifiziert.
Unsere weiblichen Springer hatten einen „Sahnetag“, so Trainerin Reinhardt. Mit persönlichen Bestwerten bei den Speeds starteten Antonia Weidner und Enja Kubitschke in den Wettkampf.
In 30 Sekunden konnten die Kampfrichter für  Enja Kubitschke 80 Sprünge auf die Wettkampfkarte schreiben. Das bedeutete, dass sie in der Zeit 160 Mal über das 2mm starke Stahlseil gesprungen war. Antonia Weidner konnte als Jüngste in ihrer Altersklasse  in 3 Minuten gleich 368 auf ihrer Wettkampfkarte lesen.
In der Disziplin Freestyle ersprang sich Svenja Reinhardt die Goldmedaille. Mit zwei kleinen Fehlern, aber einer wahnsinnigen Geschwindigkeit und viel Kreativität konnte sie die 6 Kampfrichter überzeigen.

Jan Weidner erzielte zweite und dritte Plätze in den einzelnen Disziplinen. und konnte wieder viel Erfahrung sammeln. Für die Teilnahme an den Bundeswettkämpfe erreichen die erzielten Punkte leider nicht.
Am Ende des Tages konnte sich dennoch leider nur Svenja Reinhardt in der Overall Rangliste für die Deutschen Meisterschaften  im April 2020 qualifizieren.  Als Vizelandesmeisterin und mit 150 Punkten über der geforderten Mindestpunktezahl wird sie mit 6 weiteren Springern Niedersachsen bei den Deutschen Einzelmeisterschaften vertreten.
Antonia und Enja haben nun eine zweite Chance im Januar in einer  Nachqualifikation ihre starke Leistung unter Beweis zu stellen und sich dann einen Platz für die Bundeswettkämpfe zu sichern.
In der Disziplin Triple Under lies Svenja die niedersächsische Konkurrenz weit hinter sich und qualifizierte sich hier als Einzige  der angetretenen Springer für den Deutschen Triple Under Cup.
Nun heißt es aber Fokus auf die Team Landesmeisterschaften.
Der TV Roringen wird am 15.02.2020 in der Theodor-Heuss Halle die Landesmeisterschaften ausrichten.

Menü